wegecheck
wegecheck
wegecheck

Jeder Weg beginnt und endet zu Fuß – egal, ob die wenigen Schritte zum Parkplatz, die Strecke zur nächsten Bushaltestelle oder der Gang zum Supermarkt.

Mitgehen. Mitgestalten.

Im Projekt „wegecheck“ werden durch Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Fachleuten Fußwege, Straßenüberquerungen, Wegeführungen und die Schulwege unter die Lupe genommen.

So läuft der wegecheck ab.

Im Kern des wegechecks steht die Begehung vor Ort. Gemeinsam mit Fachleuten gehen Sie eine Route ab und bewerten und diskutieren mehrere Abschnitte. In einer Auftakt-Veranstaltung wird die Route vorbereitet. Hier können Sie Ihre Anliegen und Fragen einbringen. Die Ergebnisse aus der Begehung werden in der Abschluss-Veranstaltung vorgestellt und diskutiert. Verantwortliche aus Politik und Verwaltung begleiten den Prozess. Zusätzlich werden in Zusammenarbeit mit sozialen Einrichtungen Kinder im Projekt beteiligt. Der wegecheck lebt von vielen verschiedenen Perspektiven unterschiedlicher Menschen.
wegecheck - Alle können mitmachen
  • Bringen Sie Ihre Anliegen und Ideen bei den Veranstaltungen ein.
  • Nehmen Sie als Expertin oder Experte in eigener Sache an der Begehung teil.
  • Informieren Sie sich über das Projekt und die Ergebnisse.
  • Informieren Sie sich hier wann der wegecheck in Ihrer Kommune stattfindet, und melden Sie sich zur Auftakt-Veranstaltung an.
wegecheck - Ziele des Projektes

Die Öffentlichkeit bei der Verbesserung der Wege in den Kommunen einbeziehen

Bedürfnisse von Menschen mit Einschränkungen kennenlernen

Konkrete Lösungen für Herausforderungen vor Ort finden

Die Menschen in den Kommunen für das Thema Zu-Fuß-Gehen sensibilisieren